Tuesday 9. February 2016
  • Präsentiere auch dein nachhaltiges Unternehmen:

    Das sind Österreichs PionierInnen!

  • Wirtschaftskammer-Wahl:

    Grüne Wirtschaft mit 9,1% Wahlsieger!

  • Sparsam, transparent und demokratisch:

    Wie wir die Wirtschaftskammer verändern!

  • Grüne Wirtschaftsverbände:

    Klares Nein zu TTIP und CETA!

  • Abschlussbericht der Grünen Wirtschaft:

    Wie das Ergebnis der WKO-Wahl gefälscht wurde!

  • Für die

    Interessen

    von EPU

    und Kleinst-

    betrieben.

  • Für einfache,

    moderne und

    praxisnahe

    Rahmen-

    bedingungen.

  • Für eine

    nachhaltige

    und

    ethische

    Wirtschaft.

Bundesland:
»Open House« der Grünen Wirtschaft

Wir sind für dich da!

Informieren. Kennenlernen. Vernetzen. Genießen. Spaß haben.

Wir laden jeweils am letzten Donnerstag im Monat (falls kein Feiertag), zum »Open House«. Bei freiem Eintritt, einem Glas Wein und einer guten Jause diskutieren wir mit ExpertInnen über Wirtschaft, Nachhaltigkeit und andere spannende Themen, und beleuchten die Arbeit der Grünen Wirtschaft.

 

Start ist jeweils ab 17.00 Uhr im Bundesbüro der Grünen Wirtschaft in der Wiener Blümelgasse 1.

Auch kurzfristig bist du als BesucherIn stets herzlich willkommen!

 

Themen & Termine

Gewerbeordnung & Co. | Sun., 17. January 2016

Plass: Christoph Leitl in ORF-Pressestunde unkonkret und phantasielos!

Kein Mut bei Liberalisierung der Gewerbeordnung und Föderalismus-Abbau!

»Abgesehen von punktuellen Reparaturvorschlägen für bestehende Systeme haben wir wieder einmal einen mut- und phantasielosen Kammerpräsidenten erlebt«, kommentiert Volker Plass, Bundessprecher der Grünen Wirtschaft, den heutigen Auftritt Christoph Leitls in der Pressestunde.

 

Landesleitung Vorarlberg | Wed., 09. December 2015

Wechsel an der Spitze der Grünen Wirtschaft

Gabriela Harmtodt folgt Wolfgang Pendl als Vorarlberger Landessprecherin

Wechsel an der Spitze der Grünen Wirtschaft Vorarlberg: Gabriela Harmtodt übernimmt interimistisch die Funktion der Landessprecherin, nachdem der bisherige Landessprecher Wolfgang Pendl seine Funktionen in der Grünen Wirtschaft und in der Wirtschaftskammer Vorarlberg zurückgelegt hat.

 

Wirtschaftsparlament | Thu., 26. November 2015

»Einnahmenproblem« auf Kosten der UnternehmerInnen

Die WKÖ soll bei der Senkung der Lohnnebenkosten beispielgebend voran gehen

»Unser Land hat kein Einnahmen-, sondern ein Ausgabenproblem« ist ein Stehsatz, den man in der Wirtschaftskammer immer wieder hört. Der WKÖ selbst scheint es dabei genau umgekehrt zu gehen: Die Kammer verdient nämlich in erster Linie an jenen Lohnnebenkosten, die sie selbst immer beklagt.

Grüne Wirtschaft

 

Wiener Landesregierung | Wed., 18. November 2015

Arsenovic: »Wirtschaft ist ein Kernanliegen grüner Politik in Wien«

EPU-Förderung, soziale Absicherung, Digitalisierung und Leerstandsnutzung als Schwerpunkte im neuen Regierungsübereinkommen

»Die Weiterführung der rot-grünen Koalition ist ein Gewinn für die Wiener Wirtschaft und ihre Selbständigen«, stellt Hans Arsenovic, Landessprecher der Grünen Wirtschaft Wien, fest. Als Mitverhandler im grünen Team zeigt er sich besonders erfreut über die geplanten Investitionen zur Förderung von UnternehmerInnen und die Sicherung von ihnen geschaffener Arbeitsplätze.

 

Arbeitsmarkt | Fri., 30. October 2015

Plass: Arbeitsmarkt-Gipfelchen der Bundesregierung bringt nur halbherziges Mini-Paket!

Auf großen Befreiungsschlag bei den Lohnnebenkosten müssen Unternehmen weiterhin warten!

»Beim heutigen Arbeitsmarkt-Gipfelchen der Bundesregierung wurde wieder einmal nur halbherzig an einigen kleinen Schräubchen gedreht«, kritisiert Volker Plass, Bundessprecher der Grünen Wirtschaft. »Wieder einmal stellt man uns nur eine lächerliche Lohnnebenkostensenkung von 0,1% in Aussicht. Weitere Senkungen wurden gleich auf die Folgejahre verschoben. Auf den großen Befreiungsschlag bei den Lohnnebenkosten – etwa über die dringend notwendige Ökologisierung des Steuersystems – müssen Österreichs Unternehmen weiterhin warten!«

 

Talente-Check Salzburg | Thu., 24. September 2015

Scheinast: »Talente-Check Salzburg für anerkannte Flüchtlinge öffnen«

Der neu errichtete Talente-Check Salzburg bietet jungen Menschen die Möglichkeit, die persönlichen Fähigkeiten und Talente besser kennenzulernen und Pläne für die Zukunft zu entwickeln. Landessprecher Josef Scheinast fordert, dass der Talente-Check nun auch für anerkannte Flüchtlinge geöffnet wird. »Das wäre eine nahe liegende Möglichkeit, um Talente und Eignung von Flüchtlingen festzustellen und sie dann in den Bereichen einzusetzen, wo Arbeitskräfte fehlen.«

 

Volker Plass | © Anna Stöcher
Volker Plass

Bundessprecher der Grünen Wirtschaft

> Facebook

> Twitter

Termine zum Thema
Mit uns hast du Grund zum Lachen!
Tuesday, 09.02.2016
09:30 bis 11:00 Uhr
1060, Gumpendorferstraße 63B / Ecke Kopernikusgasse
Weitere Infos / Anmeldung
Crowdinvesting - auch was für mich?
Wednesday, 10.02.2016
09:00 bis 12:00 Uhr
1060, Gumpendorferstraße 63B / Ecke Kopernikusgasse
Weitere Infos / Anmeldung
Startup: Mein Weg zum eigenen Unternehmen
Wednesday, 10.02.2016
09:00 Uhr
Landgutstraße 17, 4040 Linz
Weitere Infos / Anmeldung
Kontakt
Grüne Wirtschaft Blümelgasse 1, A-1060 Wien
Telefon 01 / 523 47 28-0
Fax 01 / 523 47 28-9
office@grünewirtschaft.at

Schreibe uns
eine Nachricht!
Display:
http://www.gruenewirtschaft.at/