Die Wirtschafts-Kammerwahl 2020

Bei der Wirtschaftskammer-Wahl werden die Weichen für die Wirtschaftspolitik der kommenden Jahre gestellt. Entscheide mit, in welche Richtung es gehen soll!

Unterstütze uns bei der Wirtschaftskammerwahl von 2. bis 5. März 2020: Wähle Grüne Wirtschaft!

Fragen & Antworten

1. Warum soll ich wählen?

Mit deiner Stimme stärkst du deine Branche. Eine hohe Wahlbeteiligung zeigt, dass die Mitglieder ihre Interessensvertretung für wichtig halten.

2. Wem kann ich meine Stimme geben?

Gewählt werden die Fachorganisationen nach Branchen. Du kannst also direkt deine Fachvertretung wählen und mitbestimmen, was in deiner Fachorganisation beschlossen wird.

So läuft das ab: In der ersten Phase wird die Vertretung der UnternehmerInnen auf der »Fachorganisationsebene« der Wirtschaftskammer gewählt. Das sind die MandatarInnen in den Fachgruppen-Aussschüssen bzw. Fachvertretungen. Es gibt dabei Wahlen in allen neuen Landeskammern. Die Ergebnisse dieser »Urwahl« bilden die Grundlage für Wahlen in andere Organe (Spartenkonferenzen, Regionalstellenausschüsse, Wirtschaftsparlament und Präsidium).

3. Wer ist wahlberechtigt?

Alle Mitglieder der Wirtschaftskammer, die bis zu einem noch festzulegenden Stichtag

  • ein Gewerbe aktiv ausüben,
  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • in die WählerInnenliste eingetragen sind.
4. Wann wird gewählt?

Von 2. bis 5. März 2020. Die Termine variieren aber in den Bundesländern:

  • Burgenland: 3. und 5.3.
  • Kärnten: 4. und 5.3.
  • Niederösterreich: 2.bis 4.3.
  • Oberösterreich: 4. und 5.3.
  • Salzburg (Land): 4. und 5.3.
  • Salzburg (Stadt): 2. bis 5.3.
  • Steiermark: 3. bis 5.3.
  • Tirol: 4. und 5.3.
  • Vorarlberg: 2. und 5.3.
  • Wien: 3. bis 5.3.
5. Wo wird gewählt?

Es werden in jedem Bundesland hunderte Wahllokale eingerichtet. Eine vollständige Liste wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Selbstverständlich ist es auch möglich, per Post mit einer Wahlkarte zu wählen.

Wählen mit Wahlkarte

Als wahlberechtigtes Mitglied kannst du ab dem Stichtag (22.11.2019) bei der Wirtschaftskammer die Ausstellung einer Wahlkarte beantragen:

WAHLKARTE DIREKT BEANTRAGEN >>>

Was ist die WKO?

Die Wirtschaftskammer ist auf den ersten Blick eine wahnsinnig komplizierte Organisation. Mehr darüber: WKO – Es geht auch kompliziert

Es gibt eine Bundes- und neun Länderkammern, die jeweils in sieben Sparten mit Dutzenden Fachorganisationen unterteilt sind. Das ergibt fast 900 Branchengremien auf Ebene der Landeskammern, die unterschiedlichste Namen tragen: »Fachgruppen«, »Landesgremien«, »Landesinnungen« oder »Fachvertretungen«.

Doch lass‘ dich von der unüberschaubaren Struktur nicht entmutigen. Denn es sind die Fachorganisationen als kleinste Kammer-Einheit, in der branchenrelevante Entscheidungen getroffen und die Weichen für mehr Mitsprache in übergeordneten Kammervertretungen gestellt werden.

Auch die Wirtschaftskammer-Wahlen werden in den Fachorganisationen geschlagen. 

Es gibt eine Bundes- und neun Länderkammern, die jeweils in sieben Sparten mit Dutzenden Fachorganisationen unterteilt sind. Das ergibt fast 900 Branchengremien auf Ebene der Landeskammern, die unterschiedlichste Namen tragen: »Fachgruppen«, »Landesgremien«, »Landesinnungen« oder »Fachvertretungen«.

Doch lass‘ dich von der unüberschaubaren Struktur nicht entmutigen. Denn es sind die Fachorganisationen als kleinste Kammer-Einheit, in der branchenrelevante Entscheidungen getroffen und die Weichen für mehr Mitsprache in übergeordneten Kammervertretungen gestellt werden.