Willi Luger, CULUMNATURA®

DER NATURKOSMETIK-PIONIER

Schönheit mit Natürlichkeit verbinden. Willi Luger ist in einem Friseursalon aufgewachsen. Und seither dreht sich in seinem Leben alles um Friseure. Gleich nach der Meisterprüfung hat er einen Salon in Ernstbrunn im Weinviertel übernommen. 20 Jahre lang hat er mit großem Erfolg gearbeitet und zudem mit allen seinen Lehrlingen bei diversen Friseurwettbewerben teilgenommen.

Durch intensive Weiterbildung wurde Willi Luger dann bewusst, welche bedenklichen und belastenden Rohstoffe in der konventionellen Kosmetik verarbeitet werden.

Seitdem konnte er in seinem Salon nicht mehr mit ruhigem Gewissen arbeiten. Und da es zu diesem Zeitpunkt noch keine – seinen hohen Ansprüchen genügende – Kosmetik auf dem Markt gab, begann er eigene Produkte herzustellen und zu vertreiben. Seit 1996 erzeugt er unter der Marke CULUMNATURA® konsequente, natürliche und ehrliche Naturkosmetik für den Fachbereich Friseur – Kosmetik – Therapeuten.

 

Willi, was hat dich inspiriert, dich selbstständig zu machen?

Willi Luger: Schon seit meiner Kindheit war mir klar, dass ich mich selbstständig machen werde.

Was ist »grün« an deinem Unternehmen?

CULUMNATURA® ist ein Pionierbetrieb der Gemeinwohl-Ökonomie.  Deren Werte sind uns wie auf den Leib geschneidert und leiten uns. Es sind dies die Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit sowie demokratische Mitbestimmung und Transparenz.

In den Büros und in unserem ökologischen Gästehaus gibt es Vollholzmöbel. Wir nutzen Wasserbrunnen zur Klimatisierung der Büroräume. Sowohl am Firmengelände als auch beim Gästehaus sind Photovoltaikanlagen angebracht.

Auch für unser Team haben wir zahlreiche soziale Maßnahmen gesetzt. So gibt es zum Beispiel einen eigenen Teamcoach, Gleitzeit in allen Bereichen und einen bezahlten Sozialtag. Außerdem arbeiten wir mit dem Behindertenheim Pfiffikus in Stockerau zusammen.

Wofür brennst du als Unternehmer?

Ich brenne dafür, das Image der Friseurbranche zu verbessern und besseres Hintergrundwissen zu vermitteln. Es ist für mich unterlassene Wissensvermittlung, wenn in der Berufsschule und bei der Meisterprüfung nichts über die Möglichkeit der Anwendung von Naturkosmetik in der Friseurbranche unterrichtet wird. Mit der Ausbildung zum ganzheitlichen Naturfriseur (CULUMNATURA® Haut- und HaarpraktikerIn) möchte ich diese Lücke schließen.

Darüber hinaus ist es mir sehr wichtig, das Gesundheitsbewusstsein bei den Friseuren und Friseurinnen generell zu stärken, denn dieser Beruf ist einer der gefährlichsten überhaupt. Und nicht zuletzt setze ich mich ein für eine ehrliche Deklaration bei den Inhaltsstoffen in der Kosmetik – zum Wohle von Mensch UND Natur.

Vielen Dank für das Interview!

Das Interview führte Katharina Thum.

Links:

www.culumnatura.at
www.facebook.com/culumnatura